NSN: Geschäftszahlen

19.04.2009 von Christine Rosenboom

Nokia gab am 16.04.2009 die Geschäftszahlen des ersten Quartals 2009 bekannt. Hier die Zahlen für Nokia Siemens Networks seit den Start des Joint Ventures im Überblick in einer Tabelle zusammengefasst:

Nokia Siemens Networks

Q2 2007

Q3 2007

Q4 2007

Q1 2008

Q2 2008

Q3 2008

Q4 2008

Q1 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Net sales

3.438

3.674

4.583

3.401

4.067

3.503

4.338

2.990

Gross profit

534

1.038

1.361

958

1.146

1.080

1.132

703

Gross margin %

16

28

30

28

28,2

30,8

26,1

23,5

Research and development expenses

-986

-686

-790

-607

-653

-586

-654

-577

% of net sales

28,7

18,7

17,2

17,8

16,1

16,7

15,1

19,3

Selling and marketing expenses

-499

-352

-412

-338

-359

-334

-390

-332

% of net sales

14,5

9,6

9,0

9,9

8,8

9,5

9,0

11,1

Administrative and general expenses

-285

-146

-196

-154

-188

-141

-206

-155

% of net sales

8,3

4,0

4,3

4,5

4,6

4,0

4,7

5,2

Other operating income and expenses

-30

26

37

67

7

-20

-61

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Operating profit

-1.266

-120

0

-74

-47

-1

-179

-361

Operating margin %

-36,8

-3,3

0,0

-2,2

-1,2

-0,0

-4,1

-12,1

Umsatz (Net Sales):
Nokia Networks, der ausgegliederte Telekommunikationsbereich von Nokia, erzielte im Quartal vor dem Start des Joint Ventures Nokia Siemens Networks einen Umsatz von 1.697 Mio. Euro. COM Carrier Networks hatte im Jahr 2006 einen Umsatz von 9.819 Mio. Euro, pro Quartal also etwa 2.455 Mio. Euro. Insgesamt startete also Nokia Siemens Networks mit einem Umsatz von 4.152 Mio. Euro, in der Grafik als violette Linie dargestellt.

Nachdem der Umsatz im Quartal Q4 2008 zum zweiten Mal über den Ausgangswert auf 4.338 Mio. Euro gestiegen war, brach der Umsatz von NSN in Q1 2009 auf 2.990 Mio Euro ein.

Umsatz_Q1_2009

Vorsteuergewinn – EBit (Operating Profit):
Im Quartal vor dem Start des Joint Ventures erzielte Nokia Networks einen operating profit von 78 Mio. Euro. Siemens wies als EBit für Com im Jahr 2006 insgesamt 283 Mio. Euro aus. Com Carrier Networks dürfte also mindestens einen EBit von 71 Mio. Euro pro Quartal gehabt haben. Zusammen genommen startete also Nokia Siemens Networks mit einem EBit von 149 Mio. Euro pro Quartal – die violette Linie in unserer Grafik.

Der EBit (earnings before Interest and Taxes) ist das Ergebnis vor Steuern und Zinsen. Er wird auch als operating profit bezeichnet. Außergewöhnliche Einmalzahlungen und Zahlungen aus nicht fortgeführten Aktivitäten sind im Ebit nicht enthalten. Der Ebit wird von den Gläubigern einer Gesellschaft sehr genau beobachtet, da er ein Maß dafür ist, mit welchem Betrag die Gläubiger befriedigt werden können.

Der EBit von NSN hat in den zwei Jahren des Bestehens dieses Konzerns nicht mehr die Höhe erreicht, die die beiden Unternehmen vor dem Joint Venture zusammen genommen hatten. Im ersten Quartal 2009 sank der EBit weiter auf -361 Mio Euro.

Operating_Profit_Q1_2009

Ausgaben für Forschung und Entwicklung (Research and development expenses):
Die Ausgaben von Nokia Siemens Networks für Forschung und Entwicklung sind mit -577 Mio. Euro auf den niedrigsten Stand seit den Start des Joint Ventures gesunken. Dies gibt Anlass zu weiterer Sorge, da ein Unternehmen, das wettbewerbsfähig bleiben will, in R&D investieren muss. Nur in der R&D entstehen die innovativen Produkte und Lösungen, die morgen auf den Markt gebracht werden können und den Unternehmenserfolg für die Zukunft sicherstellen.

research_and_development_expenses_Q1_2009


Sie müssen sich anmelden um einen Kommentar zu schreiben.
Keine Kennung? Registrierung (per Mail).