Warum wurden die vorgezogenen Wahlen nicht mit der Belegschaft diskutiert?

11.07.2009 von Christine Rosenboom

Würde eine Regierung mit den Bürgern diskutieren oder gar eine Volksabstimmung machen, wenn sie Gründe für ihren Rücktritt sieht? Wie sollte das praktisch aussehen? Es ist die persönliche Entscheidung eines jeden einzelnen Betriebsrats, ob er zurücktritt oder nicht. Diese Entscheidung muss er nach bestem Wissen und Gewissen aufgrund der ihm vorliegenden Informationen treffen.

Die vorgezogenen Neuwahlen sind im Interesse der Belegschaft. Die Eigeninteressen der einzelnen Betriebsratsmitglieder auf längstmöglichen Erhalt ihres Mandats und ihres Kündigungsschutzes wurden hier hintangestellt. Es war eine mutige Entscheidung und sie verdient es, respektiert zu werden.