Marktanteile der Telekom-Ausrüster: Chinesen holen auf

16.08.2009 von Christine Rosenboom

Nach einer Veröffentlichung des Marktforschungsinstituts Dell’Oro, hat Ericsson es geschafft, seinen Marktanteil von 32 Prozent zu halten. Nokia Siemens Networks verlor dagegen 6 Prozentpunkte und hat heute einen Marktanteil von 20 Prozent. Alcatel-Lucent verlor 2 Prozentpunkte und steht jetzt bei 12 Prozent.

Die chinesische Huawei konnte ihren Marktanteil dagegen von 10 Prozent im vergangenen Jahr auf 17 Prozent steigern. Die ebenfalls chinesische ZTE verdoppelte ihren Marktanteil auf 8 Prozent.

Für Wachstum, von dem bislang vor allem die Chinesen profitierten, sorgten insbesondere die neusten Netzstandards CDMA und LTE. Nokia Siemens Networks und Ericsson stiegen deshalb erst kürzlich in einen Bieterkampf um Teile des insolventen kanadischen Telekommunikationsausrüsters Nortel ein, bei dem sich Ericsson durchsetzen konnte.