Mit Briefwahl den Betriebsrat seines Vertrauens wählen

19.08.2009 von lv

Am 23. und 24. September können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Nokia Siemens Networks in der Sankt-Martin-Straße ihren Betriebsrat wählen. Doch was tut man, wenn man an den beiden Wahltagen verhindert, d.h. nicht im Betrieb ist? Kein Problem: Man wählt die Liste seines Vertrauens per Briefwahl!

Was muss man tun, um per Briefwahl abstimmen zu können? Ganz einfach: Man geht auf die Homepage des Wahlvorstands (Link funktioniert nur aus dem Firmenintranet), klickt auf „Briefwahl“ und lädt sich von der Seite den Antrag auf Zusendung der Briefwahlunterlagen herunter. Kurz ausfüllen und unterschreiben und danach ab damit an den Wahlvorstand per Hauspost oder Fax. Das war‘s! Sobald die Briefwahlunterlagen fertiggestellt sind, verschickt der Wahlvorstand die Unterlagen an die Heimatadresse – voraussichtlich Anfang September.

Übrigens: Wer seinen Urlaub nicht im Ausland verbringt, sondern in Deutschland, kann sich die Briefwahlunterlagen auch an seinen Urlaubsort schicken lassen.