Ex-Siemens Vorstand droht Anklage

31.10.2009 von Christine Rosenboom

Drei Jahre nach der Aufdeckung der Schmiergeldaffäre ist nach Informationen der Süddeutschen Zeitung eine Anklage gegen das frühere Zentral-Vorstandsmitglied Thomas Ganswindt geplant. Ganswindt ist, so die Zeitung weiter, wahrscheinlich nicht das einzige ehemalige Vorstandsmitglied, das angeklagt wird. Die Staatsanwaltschaft wollte zu den noch laufenden Ermittlungen nicht Stellung nehmen, Ganswindts Anwalt äußerte sich ebenfalls nicht.