NSN bietet weiter für die Optik-Sparte von Nortel

02.12.2009 von Inken Wanzek

Das Rennen um die optischen und Carrier-Ethernet-Netzwerke von Nortel ist noch nicht vorüber, obwohl der US-Wettbewerber Ciena am 20.11.09  den Zuschlag für 769 Millionen erhalten hat.

NSN hat dem Ergebnis des Bieterprozesses in einer Mitteilung an das US-Insolvenzgericht im District of Delaware widersprochen.

Gemeinsam mit dem Finanzinvestor One Equity Partner erhöhte Nokia Siemens Networks nun das Angebot auf 810 Millionen Dollar in bar. Dies teilte NSN am späten Dienstagabend in New York mit. Nokia Siemens Networks bietet in bar, während Ciena nur 530 Millionen Dollar bar bezahlen und den Rest in Form von Wandelanleihen auf eigene Anteile begleichen will.

Das Insolvenzgericht in Delaware muss nun entscheiden, ob es die neue NSN-Offerte prüfen will. Eine Entscheidung soll heute fallen.

Weder Ciena noch Nortel wollten eine Stellungnahme abgeben.