Ericsson streicht 946 Stellen in Schweden

10.12.2009 von Christine Rosenboom

Nachdem Ericsson für das dritte Quartal 2009 einen Gewinneinbruch um 74 Prozent auf 159,6 Mio. Euro hinnehmen musste, hat der Mobilfunkausrüster nun die Entlassung von fast 1000 weiteren Mitarbeitern angekündigt.

Durch die Schließung der Produktion von 3G-Basisstationen in Gävle verlieren 856 Mitarbeiter ihren Job. Weitere 90 Stellen fallen am Standort Borås weg. Ericsson begründete die Maßnahmen mit einer gestiegenen Effizienz in der Fertigung.