Weitere Tipps zum LBU-Widerspruch

31.01.2010 von Christine Rosenboom

Für alle, die gerade ihren Widerspruch gegen die Leistungsbeurteilung (LBU) schreiben, noch ein paar Tipps:

Zwischenzeugnis

Sucht euer letztes Zwischenzeugnis oder eure Performance Evaluation heraus und schaut euch an, wie ihr dort bewertet wurdet. Wenn euch dort beispielsweise gute analytische Fähigkeiten, Fähigkeiten zur Konfliktlösung, umfangreiches und anwendungsbezogenes Wissen, selbständige, systematische und sorgfältige Arbeitsweise, bescheinigt werden, dann kann man davon ausgehen, dass dieses Wissen im Lauf der Zeit vergrößert wurde und die Arbeitsweise (Methodik) sich nicht zum schlechteren verändert hat. Ihr könnt dann diese Formulierung aus eurem Zwischenzeugnis oder aus der Performance Evaluation zitieren und als Gegenargument in eurem Widerspruch verwenden.

Belobigung oder Bonus

Habt ihr eine (schriftliche) Belobigung von Kunden oder dem Management in der Hand oder einen Bonus für eine besondere Leistung bekommen, könnt ihr auch dies zitieren und als Argument gegen eine Herunterstufung anführen.

Ordnet diese Argumente den am besten passenden Beurteilungsmerkmalen (Effizienz, Qualität, Persönlicher Einsatz, Methodisches Arbeiten bzw. Zusammenarbeit) zu. Greift die konkreten Argumente, die euer Chef für die Herabstufung genannt hat auf und widerlegt sie durch eigene Beispiele aus eurer Arbeit.

Argumentationsbogen zur ERA-Leistungsbeurteilung

Euer Chef musste einen Argumentationsbogen zur ERA-Leistungsbeurteilung anfertigen und an die Personalabteilung weitergeben. Falls er euch diesen Bogen nicht aushändigt, bittet im Widerspruch gleichzeitig um Überlassung dieses Bogens, damit ihr auch zu den übrigen dort genannten Gründen für eure Herabstufung Stellung nehmen könnt:

Ich bitte um die Aushändigung des Argumentationsbogens zur ERA-Leistungsbeurteilung, damit ich zu den dort enthaltenen Punkten ggf. Stellung nehmen kann.

Die Stellungnahme zu diesen Punkten könnt ihr zu eurem Widerspruch nachreichen