SEN: Verlagerungen ins Ausland

22.03.2010 von Inken Wanzek

Wie uns bekannt wurde geht in der Buchhaltung bei SEN Arbeitsverlagerungen ins Ausland weiter. Die Mitarbeiter sollen Mitarbeiter der Firma Genpact aus Rumänien anlernen, eine spätere Verlagerung der Arbeit nach Indien ist nicht ausgeschlossen.

10 Mitarbeiter sollen deshalb in Düsseldorf (7) und München (3) gehen.Hinzu kommt, dass sämtliche Consultants ebenfalls abgebaut werden. Betriebsbedingte Kündigungen sollen allerdings nicht ausgesprochen werden. Angeboten wird den Mitarbeitern ein beE-Eintritt zum 1.5. oder 1.7.2010.