SIS: Ursachen und Höhe des Mitarbeiterabbaus

28.03.2010 von Inken Wanzek / Christine Rosenboom

Deutschland gesamt

595 Stellen sollen mit Standortkonsolidierung und Prozessoptimierung, sowie durch Reduzierung von Prozess- und Gemeinkosten durch Zusammenlegung von Ressourcen eingespart werden.

Weitere 580 Arbeitsplätze entfallen aufgrund der Reduzierung der Faktorkosten durch weltweite Konsolidierung der Delivery im Bereich GO. 215 Stellen fallen durch die geplante Verschlankung der Organisationsstruktur (z.B. durch Reduzierung der Anzahl an BUs) weg. Durch den Wegfall von Commodity Dienstleistungen und der Nachfrage bei alten Betriebssytemen werden weitere 215 Arbeitsplätze überflüssig. 190 Mitarbeiter müssen ihren Arbeitsplatz räumen, wegen des Wegfall größerer Kundenprojekte, dem Auslaufen von Verträgen und dem Volumenrückgang im Bereich Telko/Media. 105 Stellen entfallen durch die Aufgabe der Geschäftsfelder RFID und Aviation im Bereich PRO. Durch Technologiewandel entfallen 100 Arbeitsplätze.

GO Deutschland

580 Reduzierung der Faktorkosten durch weltweite Konsolidierung der Delivery (z.B. Service Desk, Onsite, Network Operations und Voice)

Keine Jobs mit Skill-Level 1-2 in Deutschland

Auslagern dieser Aufgaben z.B. Teile der GAA (Global Application Management)

370 Aufgrund von Automatisierung und Standardisierung fallen Arbeitsplätze weg

Harmonisierung der Prozesse, Daten und IT Tool Integration; Reduzierung Variantenvielfalt

Globales Standort-Konzept: Konsolidierung der Klein- und Kleinststandorte, Wegfall von Schnittstellen auf Grund von einer schlankeren Organisations-Struktur; Schnittstellen Reduzierung

100 Technologiewandel erfordert neue Produktionsmethoden Vom Helpdesk zum Portal

Unified Communication (z.B. von Time division multiplexing zu Voice over IP)

Remote Management; “self helping tools”

50 Auslaufen von bestehenden Verträgen, z.B. C&A, HRE (Hypo Real Estate); Conti; Benteler sowie Service Reduzierung aufgrund von GAIN (URA (Unified Remote Access) anstelle von Corina; back -up to file; Virtualisierung)

Kunden verringern Einkaufsvolumen aufgrund von Kostendruck

PRO Deutschland

215 Wegfall der Nachfrage bei alten Betriebssystemen und Kundenanwendungen (z.B. SEN, NSN)

Wegfall von Commodity Dienstleistungen, wie z.B. Systemadministration

Weitere Fokussierung der Branchenskills

35 Reduzierung von Prozess- und Gemeinkosten durch Zusammenlegung von Ressourcen in den folgenden Bereichen:

  • Operations Management
  • Reduktion von Schnittstellen
  • Backoffice Prozesse
30 Aufgabe der Geschäftsfelder RFID und Aviation an den Standorten München und Braunschweig

SDE Deutschland

Kapazitätsanpassung notwendig auf Grund von Telko-Media Volumenseinbruch.

Synergien durch Zusammenlegung mit PRO.

SDE CEE Telko Geschäft bleibt bei der SAG Österreich.