NSN: Umsatz nach Regionen

23.04.2010 von Christine Rosenboom

Hier der Umsatz [Mio. Euro] nach Regionen für Nokia Siemens Networks seit den Start des Joint Ventures im Überblick in einer Tabelle zusammengefasst:

Net Sales by Geographic Area 2007 2008 2009 2010
Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1
Europe 1186 1500 2045 1212 1412 1358 1636 1097 1209 1062 1327 1065
Asia-Pacific 1183 849 838 944 1076 894 967 692 648 567 818 632
Middle East & Africa 369 448 541 448 553 424 615 436 459 387 371 297
Latin America 242 353 424 336 455 389 513 312 322 282 440 296
Greater China 294 372 492 269 413 288 409 284 353 335 425 275
North America 164 152 243 192 158 150 198 169 208 127 244 153

Traditionell machte NSN seit dem Start des Joint Ventures den größten Umsatz in Europa. NSN konnte seinen Umsatz in den ersten drei Quartalen seines Bestehens deutlich von 1.186 Mio. auf 2045 Mio. Euro steigern. Durch die Konzentration der Aktivitäten auf Schwellenländer, die sogenannten „emerging Markets“, sank der Umsatz in Europa mittlerweile jedoch wieder auf seinen niedrigsten Stand von 1.065 Mio. Euro.

Damit erzielt NSN aber immer noch fast doppelt soviel Umsatz in Europa, als in seinem zweitgrößten Markt, Asia-Pacific. Dort hatte NSN in Q2 2007 mit 1183 Mio. Euro Umsatz noch fast genauso viel Umsatz erzielt wie in Europa, aber auch hier zeigt die Trendlinie klar nach unten.

Greater China ist mit einem Umsatz von 275 Mio. Euro der zweitschwächste Markt für NSN und liegt nur knapp vor North America mit 153 Mio. Euro Umsatz. Auch hier sieht die Trendlinie nicht erfreulich aus.

NSN sollte sich auf seinem angestammten Markt zurückbesinnen und versuchen, seine Marktanteile in Europa zu verteidigen und zurückzugewinnen. Es ist wesentlich einfacher, einen zufriedenen Kunden zu halten, als einen neuen dazuzugewinnen.