Neue Wellen Kurzarbeit erwartet

16.05.2010 von Christine Rosenboom

Berlin

In Berlin wurde Mitarbeitern von BSO CBC R&D per E-Mail am 12.5.2010 um 0:22 Uhr von der Leitung mitgeteilt, dass der Bereich Business Operations ab 15.6.2010 in Kurzarbeit 60 Prozent gehen wird. Dies laufe praktisch auf eine 3-Tage-Woche hinaus. Weitere Informationen würden die Betroffenen am kommenden Montag durch ihren Linemanager erhalten.

Mitarbeiter in Kurzarbeit 60% bekommen für die 60% der Zeit, in der sie arbeiten 60% ihres Gehaltes. Dazu kommen 60 Prozent (bzw. 67 Prozent wenn man unterhaltspflichtige Kinder hat) Kurzarbeitergeld für die 40 Prozent des Gehaltes, das gekürzt wurde. Insgesamt bekommen die Mitarbeiter also 60% + 60%*40% = 84% (bzw. 60% + 67%*40% = 86,8%) des bisherigen Brutto.

Bei NSN Berlin gibt es dann folgende Gruppen von Mitarbeitern:

  • Mitarbeiter mit Arbeit und 100% Gehalt
  • Mitarbeiter ohne Arbeit mit Anwesenheitspflicht und 100% Gehalt
  • Mitarbeiter in Kurzarbeit Null mit 80% Gehalt
  • Mitarbeiter in Kurzarbeit 60% mit 84% bzw. 86,8% Gehalt.

Wir hoffen, die Personalabteilung behält den Überblick.

München

Die nächste Welle wird auch hier erwartet. Es sollen diesmal 250 bis 300 Mitarbeiter zum 1.7.2010 in die Kurzarbeit gehen. Diesmal wird es gemischt 50% und 100% Kurzarbeit geben.

Das Kurzarbeiterbüro in der Balanstraße ist mittlerweile eingerichtet. Den Mitarbeitern, die kein Notebook haben, stehen dort 2 (in Worten: zwei!) PCs zur Verfügung. Da etwa 20 Prozent der Mitarbeiter kein Notebook haben, steht bei einer Öffnungszeit des Kurzarbeiterbüros von 40 Stunden pro Woche rein rechnerisch für jeden dieser Kollegen ein PC für 20 Minuten pro Woche zur Verfügung.