Checkliste Jobsuche

07.05.2012 von Inken Wanzek / Christine Rosenboom

Die Mitarbeiter, die ab 1.5.2012 in die beE wechseln mussten, müssen es ohnehin tun: Jobsuche. Aber auch diejenigen, die ausgegliedert wurden, sollten darüber nachdenken. Selbst, wenn das Ganze noch drei Jahre halten sollte, gilt: Drei Jahre sind nicht viel – und die Konjunktur ist jetzt (noch) gut. Wir können nur raten, euch rechtzeitig einen neuen Job zu suchen.

Am einfachsten ist es, wenn man einen Schritt nach dem anderen macht. Da die Übergegangenen noch einen Job haben, können sie sich mehr Zeit dafür nehmen als die beE-ler.  Ein, zwei Stunden beispielsweise am Wochenende sollten es für die Vorbereitungen für die Jobsuche jedoch schon sein.

Was ist zu tun?

  1. Zeugnis schreiben und einreichen
  2. Lebenslauf schreiben (das dauert)
  3. Friseurbesuch fürs Bewerbungsfoto
  4. Fotograf wg. Bewerbungsfotos (kann man auch für soziale Netzwerke verwenden)
  5. Geeignete Kleidung für ein Vorstellungsgespräch vorhanden?
  6. bei sozialen Netzwerken (beispielsweise Xing, linkedin) registrieren, sein Profil einstellen und Kontakte hinzufügen (die Headhunter kommen dann von alleine)
  7. beispielsweise bei StepStone Jobs suchen und einen Jobagenten einrichten, der schickt dann täglich (wie google alert) die neuen Stellenangebote nach den Suchkriterien, die man eingegeben hat (z.B. Softwareentwickler in München – dafür gibt es z.Zt. mehr als 500 Treffer bei StepStone)
  8. Zeugnisse einscannen und als pdf speichern (immer alles als pdf verschicken, nie als Word oder jpg)
  9. bewerben wenn sich was Interessantes ergibt
  10. (Elektronischen) Ordner anlegen und Bewerbungsunterlagen übersichtlich ablegen. Eine Übersichtsliste ist ebenfalls hilfreich, die auch den Status der Bewerbung festhält.

Wir wünschen euch viel Erfolg und nicht aufgeben!